Abendessen

Zwecks ansprechender Fotos ist es wohl ratsam, Rezeptposts vorher zu planen. Wenn aber ein  Abendessen aus Versehen so lecker geworden ist, dass man es unbedingt mit der Welt teilen muss, hat man möglicherweise nur ein mittelgutes Handyfoto zur Bebilderung parat…

Du brauchst:

  • ein paar mittelgroße Kartoffeln (je nach Hunger)
  • etwas Butter
  • eine Avocado
  • Zitrone oder Limette
  • eine Schalotte oder kleine Zwiebel
  • einen Becher saure Sahne
  • eine Knoblauchzehe
  • Salat und Gemüse für Salat (je nach Geschmack)
  • weißen Balsamico oder Weißweinessig
  • etwas Zucker, Honig oder Agavendicksaft
  • gekörnte Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

 

Kartoffeln:

Die Kartoffeln schälen und fächerförmig einschneiden, also quer von oben ein-, aber nicht ganz durchschneiden in Abständen von ca. 0,5 cm. In eine Auflaufform legen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit Butterflocken belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 40-50 Minuten backen, nach der Hälfte der Zeit evtl. noch einmal Butter nachlegen.

Dips:

Avocado mit dem Löffel aus der Schale lösen, mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Saft von einer halben Limette oder einer viertel Zitrone vermischen. Fein geschnittene Schalotte/Zwiebel dazu, salzen und pfeffern. In einem anderen Gefäß etwa den halben Becher saure Sahne (je nach Anzahl der Bekochten) leicht salzen und pfeffern, den Knoblauch hinein pressen oder reiben, gut durchrühren.

Salat:

Den Salat und das Gemüse waschen und schneiden. Für die Sauce ungefähr drei bis vier Teelöffel saure Sahne mit ähnlich viel Essig und Wasser verrühren. Mit Gemüsebrühe und Zucker/Honig/Dicksaft abschmecken.

Der Salat ist auch sonst eine gute Idee, wenn man Gemüsereste oder einen angebrochenen Becher saure Sahne aufbrauchen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.