Bunte Blätter

Es ist wieder Herbst. Ein sonniger Herbst, der mir bunte Blätter in den Fahrradkorb legt und dieses besondere Gefühl von Neugier und Tatendrang in mir weckt, wenn ich in seine kühle Morgenluft hinaustrete. Der beginnende Herbst war für mich immer eine Zeit der Anfänge. Früher war es das neue Schuljahr, in den letzten Jahren oft der Umzug in eine neue Stadt, der Beginn eines Praktikums oder neue Freundschaften, die diese Jahreszeit so aufregend machten. Während mich die brütende Hitze und die unifreien Monate im Sommer oft müde und orientierungslos machen, wächst mit den ersten kühlen Tagen die Lust auf Neues in mir.

Für die zurückliegenden Ferien hatte ich mir so viel vorgenommen. Wissenslücken schließen, Programmieren lernen, vielleicht ein kleines wissenschaftliches Projekt als Testlauf für die Masterarbeit, damit wollte ich die Zeit zwischen Urlaub und Besuchen in der Heimat füllen. Nun geht nächste Woche die Uni wieder los und meine Bilanz fällt eher unbefriedigend aus. Ich habe festgestellt, dass ich wenigstens ein bisschen Struktur brauche. Wenigstens eine Aufgabe, über deren Sinnhaftigkeit ich mir selbst keine Gedanken machen muss. Deshalb hoffe ich jetzt auf den Herbst und auf all das Neue, das er mit sich bringt.

Und sonst?

Sonst freue ich mich momentan sehr über mein Fahrrad, auf dem ich mich dank neuer Bremsklötze nun auch ein ganzes Stück sicherer fühle. Jede Strecke, für die man mit den Öffentlichen bis zu 30 Minuten benötigt, schrumpft auf ein paar angenehme Radminuten zusammen und es kostet mich auf einmal viel weniger Überwindung, noch einmal das Haus zu verlassen, um einzukaufen, Bücher abzugeben oder um einfach draußen gewesen zu sein. Und man nimmt seine Stadt sofort ganz anders wahr, wenn man auf zwei Rädern unterwegs ist. Sie ist viel mehr meins. Das fühlt sich gut an.

Außerdem esse ich so oft wie möglich Kürbissuppe, habe meine Freude am Kochen wiedergefunden und die am Lesen auch. Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, sämtliche Staffeln Friends von der ersten bis zur letzten Folge anzuschauen, die Chorproben haben wieder begonnen und ein Programmierbuch hat den Weg von der Bibliothek auf meinen Schreibtisch gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.